Angebote zu "Stillen" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Silbernes Erzgebirge
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

An der Grenze zu Böhmen, im südlichen Sachsen liegt das Erzgebirge zwischen Sächsischer Schweiz und Vogtland. Hier begegnet man einer alten deutschen Kulturlandschaft, die aus dem Bergbau gewachsen ist. Mit dem Beginn der Erzförderung im Freiberger Raum begann die Geschichte des "Silbernen Erzgebirges". Manches ist mit diesem Weg durch die Jahrhunderte verknüpft, die großartigen Bauten spätgotischer Hallenkirchen, die Kunstwerke der Bilderschnitzerei und des Orgelbaus, die Wehrkirchen in Dörfern und die Strukturen der einstigen Bergstädte. Davon ist vieles zu sehen und zu erleben, in den Museen und Besucherbergwerken, die die Ferienstraße "Silberstraße" säumen. Aber wer vom sächsischen Erzgebirge spricht, der erzählt vor allem auch vom deutschen Weihnachtsland. Nirgendwo sonst sind Bräuche und Figuren der Weihnacht so lebendig wie hier: Engel und Bergmann, Räuchermann und Lichterbogen gehören zum Erzgebirge. Unser großes Buch vom Erzgebirge erzählt davon, von den stillen Bergwiesen und den belebten Städten, von dem Neuerwachen alter Tradition und den Lebensgeistern der Gegenwart. Es bietet historische Texte und Überblickskapitel, einen reichen Farbfototeil und ein Erzgebirgs-Lexikon mit rund 300 Auskünften zu Städten, Gemeinden, Persönlichkeiten, Bräuchen und Landschaften.

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
In einem stillen Land / In a Silent Country
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 2007 legte Roger Melis mit "In einem stillen Land" als erster Fotokünstler aus dem Osten ein umfassendes Porträt der DDR und ihrer Bewohner vor. Kein anderer Fotoband eines DDR-Fotografen hat zuvor oder danach eine vergleichbare Resonanz gefunden. "Es gibt kaum ein schöneres, kein wahreres Buch über die untergegangene DDR. Melis verbindet die registrierende Strenge eines August Sander mit der graziösen artistischen Aufmerksamkeit eines Cartier-Bresson für die Sensationen des Alltags", urteilte Peter von Becker im "Tagesspiegel".Die atmosphärisch dichten, oft symbolhaften Bilder beleuchten nüchtern und kritisch den Alltag, die Arbeits- und Lebensbedingungen und die politischen Rituale im realen Sozialismus. Sie führen quer durch die Landschaften, Dörfer und Städte zwischen Ostsee, Harz und Erzgebirge und durch seine Heimatstadt Berlin. Melis' meisterhafte Fotografien zeugen von der Skepsis und Resignation der Ostdeutschen, aber auch von ihrem Stolz, ihrem Widerspruchsgeist und ihren Sehnsüchten. Auch drei Jahrzehnte nach dem Untergang der DDR sucht diese Innenansicht des "stillen Landes" ihresgleichen.Mit der Neuausgabe, für die alle Druckvorlagen noch einmal gründlich geprüft und auf dem Stand der aktuellen Technik überarbeitet wurden, ist der seit mehreren Jahren vergriffene Klassiker der deutschen Fotografie endlich wieder lieferbar!

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
In einem stillen Land / In a Silent Country
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 2007 legte Roger Melis mit "In einem stillen Land" als erster Fotokünstler aus dem Osten ein umfassendes Porträt der DDR und ihrer Bewohner vor. Kein anderer Fotoband eines DDR-Fotografen hat zuvor oder danach eine vergleichbare Resonanz gefunden. "Es gibt kaum ein schöneres, kein wahreres Buch über die untergegangene DDR. Melis verbindet die registrierende Strenge eines August Sander mit der graziösen artistischen Aufmerksamkeit eines Cartier-Bresson für die Sensationen des Alltags", urteilte Peter von Becker im "Tagesspiegel".Die atmosphärisch dichten, oft symbolhaften Bilder beleuchten nüchtern und kritisch den Alltag, die Arbeits- und Lebensbedingungen und die politischen Rituale im realen Sozialismus. Sie führen quer durch die Landschaften, Dörfer und Städte zwischen Ostsee, Harz und Erzgebirge und durch seine Heimatstadt Berlin. Melis' meisterhafte Fotografien zeugen von der Skepsis und Resignation der Ostdeutschen, aber auch von ihrem Stolz, ihrem Widerspruchsgeist und ihren Sehnsüchten. Auch drei Jahrzehnte nach dem Untergang der DDR sucht diese Innenansicht des "stillen Landes" ihresgleichen.Mit der Neuausgabe, für die alle Druckvorlagen noch einmal gründlich geprüft und auf dem Stand der aktuellen Technik überarbeitet wurden, ist der seit mehreren Jahren vergriffene Klassiker der deutschen Fotografie endlich wieder lieferbar!

Anbieter: buecher
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Silbernes Erzgebirge
19,95 € *
ggf. zzgl. Versand

An der Grenze zu Böhmen, im südlichen Sachsen liegt das Erzgebirge zwischen Sächsischer Schweiz und Vogtland. Hier begegnet man einer alten deutschen Kulturlandschaft, die aus dem Bergbau gewachsen ist. Mit dem Beginn der Erzförderung im Freiberger Raum begann die Geschichte des "Silbernen Erzgebirges".Manches ist mit diesem Weg durch die Jahrhunderte verknüpft, die großartigen Bauten spätgotischer Hallenkirchen, die Kunstwerke der Bilderschnitzerei und des Orgelbaus, die Wehrkirchen in Dörfern und die Strukturen der einstigen Bergstädte. Davon ist vieles zu sehen und zu erleben, in den Museen und Besucherbergwerken, die die Ferienstraße "Silberstraße" säumen. Aber wer vom sächsischen Erzgebirge spricht, der erzählt vor allem auch vom deutschen Weihnachtsland. Nirgendwo sonst sind Bräuche und Figuren der Weihnacht so lebendig wie hier: Engel und Bergmann, Räuchermann und Lichterbogen gehören zum Erzgebirge.Unser großes Buch vom Erzgebirge erzählt davon, von den stillen Bergwiesen und den belebten Städten, von dem Neuerwachen alter Tradition und den Lebensgeistern der Gegenwart. Es bietet historische Texte und Überblickskapitel, einen reichen Farbfototeil und ein Erzgebirgs-Lexikon mit rund 300 Auskünften zu Städten, Gemeinden, Persönlichkeiten, Bräuchen und Landschaften.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
Persönlichkeiten und Heimatgeschichte des Kuror...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kurort Oberwiesenthal, die höchste Stadt Deutschlands mit dem Fichtelberg, ist ein beliebtes Touristenzentrum im Winter und im Sommer. Ihre Präsenz in den Medien wird besonders durch den Wintersport und die Erfolge des Leistungssports in den nordischen Skidisziplinen geprägt. Das im Jahre 2027 bevorstehende 500jährige Stadtjubiläum und die kürzlich erfolgte Auszeichnung der "Montanregion Erzgebirge" mit dem Weltkulturerbe-Titel veranlassen dazu, den Bewohnern der Stadt und des oberen Erzgebirges sowie den zahlreichen Besuchern den Blick zu öffnen für die Geschichte von Oberwiesenthal mit ihren berühmten "Ortskindern" DAVID FAßMANN und WILLIAM WAUER sowie für in der Stadt tätig gewesene Bürger aus den Familien KUNZE und BEYER. Diese stehen hier für viele nicht genannte Einwohner, die eher im Stillen wirken und das heimatverbundene Lebensgefühl in Oberwiesenthal auszeichnen. Das erzgebirgische Brauchtum mit Krippenspiel und Christmette in der Weihnachtszeit wird anhand aufgefundener Schriften und von Zeitzeugen geschildert. Während die ansässigen traditionellen Handwerkerberufe des Erzgebirges oft beschrieben worden sind, wird in diesem Buch die bisher kaum gewürdigte Leistung für die medizinische Versorgung der Stadt mit der Geschichte der Oberwiesenthaler Adler-Apotheke aufgegriffen. Der Erzbergbau war lange Jahre für die Stadt und die Region prägend. Dies wird an der Gründungsgeschichte der Städte Oberwiesenthal, Annaberg und Joachimsthal (Jàchymov), der Beschreibung des Ortes vor 200 Jahren und am Wirken des aus Annaberg gebürtigen frühen Hüttenchemikers LAZARUS ERCKER reflektiert. Die geschilderten Anfänge des Wintersports, der "Schneelauf", eröffneten für die Oberwiesenthaler ein Betätigungsfeld, das heute eine wesentliche Einkommensquelle ist. Im Kapitel "Der Kurort Oberwiesenthal - heute" berichtet der mit seiner Heimatstadt verbunden gebliebene Autor "von außen" betrachtet, wie sich ihm die Stadt heute darstellt. Dazu dienen auch die meisten der von ihm selbst fotografierten farbigen Abbildungen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
In einem stillen Land / In a Silent Country
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 2007 legte Roger Melis mit "In einem stillen Land" als erster Fotokünstler aus dem Osten ein umfassendes Porträt der DDR und ihrer Bewohner vor. Kein anderer Fotoband eines DDR-Fotografen hat zuvor oder danach eine vergleichbare Resonanz gefunden. "Es gibt kaum ein schöneres, kein wahreres Buch über die untergegangene DDR. Melis verbindet die registrierende Strenge eines August Sander mit der graziösen artistischen Aufmerksamkeit eines Cartier-Bresson für die Sensationen des Alltags", urteilte Peter von Becker im "Tagesspiegel".Die atmosphärisch dichten, oft symbolhaften Bilder beleuchten nüchtern und kritisch den Alltag, die Arbeits- und Lebensbedingungen und die politischen Rituale im realen Sozialismus. Sie führen quer durch die Landschaften, Dörfer und Städte zwischen Ostsee, Harz und Erzgebirge und durch seine Heimatstadt Berlin. Melis' meisterhafte Fotografien zeugen von der Skepsis und Resignation der Ostdeutschen, aber auch von ihrem Stolz, ihrem Widerspruchsgeist und ihren Sehnsüchten. Auch drei Jahrzehnte nach dem Untergang der DDR sucht diese Innenansicht des "stillen Landes" ihresgleichen.Mit der Neuausgabe, für die alle Druckvorlagen noch einmal gründlich geprüft und auf dem Stand der aktuellen Technik überarbeitet wurden, ist der seit mehreren Jahren vergriffene Klassiker der deutschen Fotografie endlich wieder lieferbar!

Anbieter: Dodax
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
In einem stillen Land / In a Silent Country
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 2007 legte Roger Melis mit „In einem stillen Land“ als erster Fotokünstler aus dem Osten ein umfassendes Porträt der DDR und ihrer Bewohner vor. Kein anderer Fotoband eines DDR-Fotografen hat zuvor oder danach eine vergleichbare Resonanz gefunden. »Es gibt kaum ein schöneres, kein wahreres Buch über die untergegangene DDR. Melis verbindet die registrierende Strenge eines August Sander mit der graziösen artistischen Aufmerksamkeit eines Cartier-Bresson für die Sensationen des Alltags«, urteilte Peter von Becker im „Tagesspiegel“. Die atmosphärisch dichten, oft symbolhaften Bilder beleuchten nüchtern und kritisch den Alltag, die Arbeits- und Lebensbedingungen und die politischen Rituale im realen Sozialismus. Sie führen quer durch die Landschaften, Dörfer und Städte zwischen Ostsee, Harz und Erzgebirge und durch seine Heimatstadt Berlin. Melis‘ meisterhafte Fotografien zeugen von der Skepsis und Resignation der Ostdeutschen, aber auch von ihrem Stolz, ihrem Widerspruchsgeist und ihren Sehnsüchten. Auch drei Jahrzehnte nach dem Untergang der DDR sucht diese Innenansicht des »stillen Landes« ihresgleichen. Mit der Neuausgabe, für die alle Druckvorlagen noch einmal gründlich geprüft und auf dem Stand der aktuellen Technik überarbeitet wurden, ist der seit mehreren Jahren vergriffene Klassiker der deutschen Fotografie endlich wieder lieferbar!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot
In einem stillen Land / In a Silent Country
28,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Jahr 2007 legte Roger Melis mit „In einem stillen Land“ als erster Fotokünstler aus dem Osten ein umfassendes Porträt der DDR und ihrer Bewohner vor. Kein anderer Fotoband eines DDR-Fotografen hat zuvor oder danach eine vergleichbare Resonanz gefunden. »Es gibt kaum ein schöneres, kein wahreres Buch über die untergegangene DDR. Melis verbindet die registrierende Strenge eines August Sander mit der graziösen artistischen Aufmerksamkeit eines Cartier-Bresson für die Sensationen des Alltags«, urteilte Peter von Becker im „Tagesspiegel“. Die atmosphärisch dichten, oft symbolhaften Bilder beleuchten nüchtern und kritisch den Alltag, die Arbeits- und Lebensbedingungen und die politischen Rituale im realen Sozialismus. Sie führen quer durch die Landschaften, Dörfer und Städte zwischen Ostsee, Harz und Erzgebirge und durch seine Heimatstadt Berlin. Melis‘ meisterhafte Fotografien zeugen von der Skepsis und Resignation der Ostdeutschen, aber auch von ihrem Stolz, ihrem Widerspruchsgeist und ihren Sehnsüchten. Auch drei Jahrzehnte nach dem Untergang der DDR sucht diese Innenansicht des »stillen Landes« ihresgleichen. Mit der Neuausgabe, für die alle Druckvorlagen noch einmal gründlich geprüft und auf dem Stand der aktuellen Technik überarbeitet wurden, ist der seit mehreren Jahren vergriffene Klassiker der deutschen Fotografie endlich wieder lieferbar!

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.05.2020
Zum Angebot