Angebote zu "Bedeutung" (58 Treffer)

Kategorien

Shops

Mehlhorn, M: Bedeutung der Burg für die Anfänge...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 12.10.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Die Bedeutung der Burg für die Anfänge der hochmittelalterlichen Stadt am Beispiel von Schloss und Stadt Schwarzenberg im Erzgebirge, Auflage: 1. Auflage von 2012 // 1. Auflage, Autor: Mehlhorn, Martin, Verlag: GRIN Publishing, Sprache: Deutsch, Rubrik: Geschichte // Mittelalter, Seiten: 44, Gewicht: 74 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Die Bedeutung der Burg für die Anfänge der hoch...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Bedeutung der Burg für die Anfänge der hochmittelalterlichen Stadt am Beispiel von Schloss und Stadt Schwarzenberg im Erzgebirge ab 14.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Kleines Erzgebirge-ABC
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein unterhaltsames Nachschlagewerk ist das Kleine Erzgebirge-ABC des ausgewiesenen Kenners der Landschaft und Kultur zwischen Vogtland und Frauenstein Wolfgang Ehrhardt Heinold. Von der Arche Noah aus Holz bis zur Zündholzschachtel zeigt es zahlreiche Beispiele des althergebrachten Kunsthandwerks im sächsischen Mittelgebirge und führt in die reichen volkskundlichen Traditionen der Region ein. Wolfgang Ehrhardt Heinold skizziert mit den kunstgewerblichen Objekten die zahlreichen Facetten der gelebten und lebendigen Traditionen zwischen Bergbau, Schnitz-, Stech- und Drechselkunst, der erzgebirgischen Küche oder dem adventlichen Kurrende-Singen. Der reich bebilderte Band gibt Aufschluss über die typischen Produkte der Region, die vor allem für den Festtagsgebrauch hergestellt wurden, und deren lange Geschichte. Zugleich beleuchtet das Erzgebirge-ABC auch volkskundliche Themen, wie die erzgebirgischen Sagen- und Märchenwelten oder die Bedeutung der Ufnbank und des Vugelbeerbaams, undist somit eine reiche Fundgrube für die an der erzgebirgischen Kultur Interessierten.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Kleines Erzgebirge-ABC
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein unterhaltsames Nachschlagewerk ist das Kleine Erzgebirge-ABC des ausgewiesenen Kenners der Landschaft und Kultur zwischen Vogtland und Frauenstein Wolfgang Ehrhardt Heinold. Von der Arche Noah aus Holz bis zur Zündholzschachtel zeigt es zahlreiche Beispiele des althergebrachten Kunsthandwerks im sächsischen Mittelgebirge und führt in die reichen volkskundlichen Traditionen der Region ein. Wolfgang Ehrhardt Heinold skizziert mit den kunstgewerblichen Objekten die zahlreichen Facetten der gelebten und lebendigen Traditionen zwischen Bergbau, Schnitz-, Stech- und Drechselkunst, der erzgebirgischen Küche oder dem adventlichen Kurrende-Singen. Der reich bebilderte Band gibt Aufschluss über die typischen Produkte der Region, die vor allem für den Festtagsgebrauch hergestellt wurden, und deren lange Geschichte. Zugleich beleuchtet das Erzgebirge-ABC auch volkskundliche Themen, wie die erzgebirgischen Sagen- und Märchenwelten oder die Bedeutung der Ufnbank und des Vugelbeerbaams, undist somit eine reiche Fundgrube für die an der erzgebirgischen Kultur Interessierten.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Das Sachsen Kochbuch
5,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom Leipziger Allerlei bis zum Dresdner StollenOb in den Regionen des schönen Sachsens, dem Vogtland, dem Erzgebirge sowie an der Oberlausitz, oder in den städtischen Zentren, allen voran Dresden und Leipzig - die hiesige Küche ist sehr variantenreich, von deftig bis extravagant. Denn die Menschen ließen sich vor allem im 18. und 19. Jahrhundert gerne von außen beeinflussen, empfanden Sie sich mit der enormen kulturellen Bedeutung der Region doch als wichtiger Teil des "alten Europa".Entdecken Sie in diesem feinen Buch neben vielen traditionellen ländlichen Gerichten auch die Spezialitäten der altehrwürdigen Städte. Mehr als 60 Rezepte, mit liebevollen Begleitinformationen zur Region.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Das Sachsen Kochbuch
4,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Vom Leipziger Allerlei bis zum Dresdner StollenOb in den Regionen des schönen Sachsens, dem Vogtland, dem Erzgebirge sowie an der Oberlausitz, oder in den städtischen Zentren, allen voran Dresden und Leipzig - die hiesige Küche ist sehr variantenreich, von deftig bis extravagant. Denn die Menschen ließen sich vor allem im 18. und 19. Jahrhundert gerne von außen beeinflussen, empfanden Sie sich mit der enormen kulturellen Bedeutung der Region doch als wichtiger Teil des "alten Europa".Entdecken Sie in diesem feinen Buch neben vielen traditionellen ländlichen Gerichten auch die Spezialitäten der altehrwürdigen Städte. Mehr als 60 Rezepte, mit liebevollen Begleitinformationen zur Region.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Urangeheimnisse
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entwicklung der Atombombe war das größte geheime Unternehmen des 20. Jahrhunderts. Als der deutsche Physiker Otto Hahn Anfang 1939 die Entdeckung der Kernspaltung bekannt gab, begann der dramatische Wettlauf um eine kriegsentscheidende Waffe, der letztlich von den Amerikanern gewonnen wurde, die im August 1945 zwei Atombomben gegen japanische Städte einsetzten. Doch in überraschend kurzer Zeit konnte die Sowjetunion den amerikanischen Vorsprung aufholen. Dies gelang vor allem durch den Abbau der Uranvorkommen in Sachsen und Böhmen, deren Bedeutung bis Kriegsende weit unterschätzt worden war. Zwar hatten die Amerikaner den sächsischen Teil des Erzgebirges besetzt, sie mußten sich Ende Juni 1945 aber wieder zurückziehen und der Sowjetunion die dortigen Bergbauunternehmen überlassen. Stalin erkannte sofort den strategischen Wert der kleinen Grenzregion. Unter Aufsicht seines Geheimdienstes entstanden in der SBZ/DDR und in der Tschechoslowakei zwei der größten sowjetischen Auslandsunt ernehmen. Während sich der tschechische Uranbergbau bis 1960 auf ein System von Zwangsarbeit stützte, arbeiteten in der deutschen Wismut AG bis zu 200000 Freiwillige. Rainer Karlsch und Zbynek Zeman haben für ihre politische Geschichte des Uranbergbaus im Erzgebirge erstmals Quellen aus deutschen, russischen, tschechischen, amerikanischen sowie britischen Archiven ausgewertet und enthüllen, wie fieberhaft die Sowjetunion nach 1945 den amerikanischen Vorsprung wettzumachen versuchte. Dabei stand das Erzgebirge im Zentrum der Weltpolitik.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Urangeheimnisse
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Entwicklung der Atombombe war das größte geheime Unternehmen des 20. Jahrhunderts. Als der deutsche Physiker Otto Hahn Anfang 1939 die Entdeckung der Kernspaltung bekannt gab, begann der dramatische Wettlauf um eine kriegsentscheidende Waffe, der letztlich von den Amerikanern gewonnen wurde, die im August 1945 zwei Atombomben gegen japanische Städte einsetzten. Doch in überraschend kurzer Zeit konnte die Sowjetunion den amerikanischen Vorsprung aufholen. Dies gelang vor allem durch den Abbau der Uranvorkommen in Sachsen und Böhmen, deren Bedeutung bis Kriegsende weit unterschätzt worden war. Zwar hatten die Amerikaner den sächsischen Teil des Erzgebirges besetzt, sie mußten sich Ende Juni 1945 aber wieder zurückziehen und der Sowjetunion die dortigen Bergbauunternehmen überlassen. Stalin erkannte sofort den strategischen Wert der kleinen Grenzregion. Unter Aufsicht seines Geheimdienstes entstanden in der SBZ/DDR und in der Tschechoslowakei zwei der größten sowjetischen Auslandsunt ernehmen. Während sich der tschechische Uranbergbau bis 1960 auf ein System von Zwangsarbeit stützte, arbeiteten in der deutschen Wismut AG bis zu 200000 Freiwillige. Rainer Karlsch und Zbynek Zeman haben für ihre politische Geschichte des Uranbergbaus im Erzgebirge erstmals Quellen aus deutschen, russischen, tschechischen, amerikanischen sowie britischen Archiven ausgewertet und enthüllen, wie fieberhaft die Sowjetunion nach 1945 den amerikanischen Vorsprung wettzumachen versuchte. Dabei stand das Erzgebirge im Zentrum der Weltpolitik.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot
Grenzsteine
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Grenzbegriff hat in neuester Zeit zwar seine Bedeutung gewandelt, das Erzgebirge trennt Sachsen und Böhmen weniger als es die beiden Länder verbindet. Geht man in den Zeitläufen zurück, so gab es dieses Verbindente schon immer. In diesem Buch, mit seinen Geschichten aus dem Leben der Erzgebirger ist Sächsisch/Böhmisches überall zu finden. Selbst wenn Verhaue die Menschen zeitweise voneinander trennten, finden sich beiderseits des Kamms Spuren der Nachbarn. Das Buch erzählt, wie schon sein Vorgänger, "Von Sachsen bis ins Böhmerland", Geschehnisse aus dem Leben der verschiedensten Schichten. Episoden von Händlern und Schmugglern, von Berg- und Fuhrleuten, von Mönchen, Pastoren und Musikanten lassen deren Dasein anschaulich nachempfinden. Die Orte des Geschehens liegen auf sächsischer Seite von Aue bis Zinnwald. An vielen böhmischen Orten zwischen Wiesenthal und Osek fanden wir Erzählenswertes. Das Belegte und Wahre ergänzen sagenhafte Überlieferungen. Hexen, Geister und Zauberer begegnen uns. Wir erfahren von grenzenlosem Aberglauben aber auch von der Vertreibung der böhmischen Protestanten. Von grausamem Kriegsgeschehen und Menschlichkeit wird berichtet. "Grenzsteine" ist kein nur den Verstand ansprechendes Geschichtsbuch, es soll vor allem das Herz öffnen für die Freuden und Sorgen derer, die vor uns in diesem Gebirge lebten.

Anbieter: buecher
Stand: 03.04.2020
Zum Angebot