Angebote zu "Böhmischen" (59 Treffer)

Kategorien

Shops

Das Moormännlein
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Moormännlein ab 2.99 EURO Eine Geschichte aus dem sächsisch-böhmischen Erzgebirge

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Erwerbsverhältnisse im böhmischen Erzgebirge
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erwerbsverhältnisse im böhmischen Erzgebirge ab 24.5 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Erwerbsverhältnisse im böhmischen Erzgebirge
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erwerbsverhältnisse im böhmischen Erzgebirge ab 21.9 EURO Bericht an das Zentralcomite zur Beförderung der Erwerbstätigkeit der Böhmischen Erz- und Riesengebirgs-Bewohner

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Gampe's Erzgebirge mit Einschluss der böhmische...
21,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Gampe's Erzgebirge mit Einschluss der böhmischen Bäder TeplitzKarlsbad Franzensbad und Marienbad ab 21.9 EURO Ein Reisehandbuch

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Das Moormännlein
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Moormännlein ab 9.95 EURO Eine Geschichte aus dem sächsisch-böhmischen Erzgebirge. Auflage 1

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Das Moormännlein
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Moormännlein ab 16.95 EURO Eine Geschichte aus dem sächsisch-böhmischen Erzgebirge. Auflage 1

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Die Erwerbsverhältnisse im böhmischen Erzgebirge
24,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erwerbsverhältnisse im böhmischen Erzgebirge ab 24.5 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Böhmischer Erzbergbau
17,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Böhmischer Erzbergbau ab 17.9 EURO Der Altbergbau im böhmischen Erzgebirge. 2. Auflage

Anbieter: ebook.de
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot
Kurort in Sachsen
18,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Quelle: Wikipedia. Seiten: 54. Kapitel: Bad Gottleuba-Berggießhübel, Cämmerswalde, Altenberg, Bad Schandau, Bad Muskau, Bad Lausick, Bad Düben, Bad Elster, Kurort Hartha, Gohrisch, Bad Schlema, Thermalbad Wiesenbad, Oberwiesenthal, Bad Brambach, Warmbad, Rathen, Bärenfels, Kipsdorf, Bärenburg, Sohl. Auszug: Bad Gottleuba-Berggießhübel / Bad Gottleuba-Berggießhübel Blick in das Gottleubatal und Bad Gottleuba. Im Hintergrund sieht man HartmannsbachDie Besiedlung der Region wurde seit 1140 von den böhmischen Königen betrieben. Ein wesentlicher Grund dafür ist die Lage an den Handelsstraßen, die zum Beispiel von Halle (Saale) über Gottleuba bis nach Aussig (Usti nad Labem) führten (Kulmer Steig, Königsweg, Salzstraße). Im Auftrag der herrschenden böhmischen Herzöge und Könige wurde die Entwicklung der Region wesentlich von Adelsfamilien auf Liebstadt, Weesenstein und Dohna sowie Pirna geprägt. Sie setzten so genannte Lokatoren ein, die ihrerseits Siedler anwarben und die Besiedlung der Region organisierten. Die Namen dieser Lokatoren spiegeln sich noch heute in den Namen der Dörfer in der Region wider. Die Dörfer sind allesamt mit Waldhufen ausgestattete Reihendörfer. Die Siedler kamen aus Thüringen, Hessen und Franken, im oberen Osterzgebirge waren es aber auch deutschstämmige Kolonisten aus Nordböhmen. Ungefähr 1240 begann in der Region eine zweite Siedlungsperiode. Durch König Wenzel von Böhmen (1230 1253) wurde die Kolonisation in erster Linie wegen der Erzfunde im Erzgebirge vorangetrieben. 1241 fanden deutsche Bauern aus dem Egerland unter dem Mückenberg (in der Nähe des heutigen Zinnwald-Georgenfeld) Zinnkristalle. Der Fund war von solcher Bedeutung, dass der Zinnpreis auf dem Weltmarkt auf die Hälfte sank. Später im Mittelalter wechselte die Zugehörigkeit der Orte mehrfach zwischen dem böhmischen Königreich und der Mark Meißen. Die Kirche in Oelsen Kopfteil einer vorreformatorischen Betsäule in Oelsen Steinkreuz und Wegweisersäule nahe der Oelsener HöheDie erste urkundliche Erwähnung betrifft Oelsen.

Anbieter: Dodax
Stand: 28.02.2020
Zum Angebot